Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2012

Strict Standards: Non-static method PageInfoOperations::LoadPageInfoByContentAlias() should not be called statically in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/index.php on line 202

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.contentoperations.inc.php on line 61

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.contentoperations.inc.php on line 547

Deprecated: Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.contentoperations.inc.php on line 881

Strict Standards: Non-static method Events::SendEvent() should not be called statically in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/index.php on line 311

Strict Standards: Non-static method Events::ListEventHandlers() should not be called statically in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/lib/classes/class.events.inc.php on line 104
<br /> <b>Deprecated</b>: Function ereg_replace() is deprecated in <b>/www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/plugins/function.title.php</b> on line <b>35</b><br /> Rassen und Klassen - Siebenwind - kostenloses Fantasy Online Rollenspiel und UO RP Freeshard
Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/plugins/function.stylesheet.php on line 99


Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w00a22d5/www.siebenwind.de/htdocs/cms/plugins/function.title.php on line 35
Rassen und Klassen

 

Auf dieser Seite findet Ihr alle Rassen und ihre Klassen. Einige der genaueren Klassenbeschreibungen, die Ihr auf dieser Seite verlinkt findet, sind in allgemeiner Form geschrieben, es gibt aber inzwischen auch viele Klassenbeschreibungen für spezielle Rassen-/Klassenkombinationen.

Beachtet bitte auch die Übersicht über bestehende Anmeldestopps, bevor Ihr Euch für eine bestimmte Rassen-/Klassenkombination entscheidet.

Rasse:ElfenZwergeMenschenMytenHalblingeOrkenNortraven
Volk:AuenelfenTalzwerge     
 HochelfenBergzwerge     
 Waldelfen     

 

 

Waldelfen

Rassenbeschreibung:
Die Waldelfen sind das mit der Natur verbundendste Volk. Ihre Talente und ihre Magie, die sie aus der Natur und den Sagen nach auch aus ihren Träumen schöpfen, ist im Einklang mit Wald und Aue. Ihre Heimat ist Auren, in der Sprache Galad würde man es Auenland nennen, das nordöstlich von Galadon hinter dem großen Vierelementargebirge liegt. Ihr Glaube gilt Terthao, der Name ist Auriel und in Galad bedeutet es wohl "Gleichgewicht der Natur".

Über die Waldelfen:
Größe: Mann: 1,80 - 2,20; Frau: 1,80 - 2,20
Magiebegabung: Bei allen Waldelfen.
Ursprung: Geboren im 2ten Zeitalter Tares, geschaffen durch die Elementarherren.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Waldelfen:
* NUR durch Ausbildung erreichbar.




Auenelfen

Rassenbeschreibung:
Früh schon zog das Volk der Auenelfen, der Brüder und Schwestern der Waldelfen, weiter westlich und in Ufernähe und in die Auen von Auren. Sie zogen sich zurück aus dem Schutz der Wälder um ein Leben unter freiem Himmel zu führen. Ihr Glaube gilt Tevra, doch auch Maquira, der Herrin des Wassers und der Quellen. Ihre Magie ist nicht so naturverbunden und in dem Sinne stark wie die ihrer Brüder und Schwestern des Waldvolkes.

Über die Auenelfen:
Größe: Mann: 1,80 - 2,20; Frau: 1,80 - 2,20
Magiebegabung: Bei allen Auenelfen.
Ursprung: Geboren im 2ten Zeitalter Tares, geschaffen durch die Elementarherren.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Auenelfen:
* NUR durch Ausbildung erreichbar.
° rassenübergreifende Klassenbeschreibung




Hochelfen

Rassenbeschreibung:
Die Hochelfen waren es, die aus Auren auszogen und auf ganz Falandrien siedelten. Als die Menschen durch die Kräfte Vitamas geboren wurden, schlossen sie schnell Freundschaft mit ihnen und zusammen und doch allein errichteten sie die größten Bauwerke und Städte. Die Hochelfen, in ihrer Art den Menschen sehr ähnlich, haben den Traum der Wälder und der Auen längst vergessen und so auch ihre Stärke der Magie. Sie sind das wohl schwächste Volk der "Fey", wie sie in der Sprache Auriel, die Sprache der Elfen heißen ("Fey" - Elfen") im Bezug auf ihre magischen Fähigkeiten. Ihr Glaube entwickelt sich tendenziell hin zu den Viergöttern, so vor allem Astrael, dem Gott des Wissens und der Magie.

Über die Hochelfen:
Größe: Mann: 1,80 - 2,20; Frau: 1,80 - 2,20
Magiebegabung: Bei allen Hochelfen.
Ursprung: Geboren im 2ten Zeitalter Tares, geschaffen durch die Elementarherren, man sagt auch Astrael.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Hochelfen:
* NUR durch Ausbildung erreichbar.
° rassenübergreifende Klassenbeschreibung
[ Zum Seitenanfang ]



Myten

Rassenbeschreibung:
Die Myten, das wohl unbekannteste Volk Tares, leben nordöstlich auf einer Seemeilen entfernten Insel. Wann genau sie erschaffen wurden ist nicht klar, doch glaubt man wenige Jahrzehnte nachdem Morsan erwachte. Sie selbst haben eine bleiche, gar weiße Haut, ihr Haar ist weiß, schwarz, auch rot, doch nie gülden oder braun. Man sagt, Morsan selbst habe sie als seine Totengräber erschaffen. Durch die fast unmögliche Seefahrt im Norden Falandriens war es den anderen Völkern nicht möglich auf sie zu treffen.

Über die Myten:
Größe: Mann: 1,70 - 1,90; Frau: 1,70 - 1,90; Kruell: 1,70 - 1,90
Magiebegabung: Bei allen Myten.
Ursprung: Geboren im 2ten Zeitalter Tares, höchstwahrscheinlich geschaffen durch Morsan.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Myten:
* NUR durch Ausbildung erreichbar.



Menschen

Rassenbeschreibung:
Die Menschen, Kinder der Viergötter, geschaffen durch Vitama, Göttin des Lebens und der Liebe. Ihre Gefühle: Mut, Stärke, Leidenschaft, Liebe und Kraft geschenkt durch Bellum und seiner Schwester Vitama. Tod, Schlaf und Zeit sind Geschenke des Gottes Morsan, dem schweigenden. Hass, Gier, Aberglaube, Jähzorn und böse Gedanken sind die Geschenke Angamons, dem dunklen Bruder. Die Magie das Geschenk Astraels. All diese Geschenke machten den Menschen zu dem, was er heute ist. Früh wurde klar, dass sie sich auf ganz Falandrien niederlassen würden und ein großes Imperium entstehen würde. Doch die Gier machte es den Menschen schwer und die ersten eigenständigen Länder bildeten sich. Galadon, das Mittelreich, Khalandra, das Nordland, und Endophal, der warme Süden Falandriens. Als die Kinder der Viergötter sahen sie sich schnell als Krone der Schöpfung, jedenfalls dachten sie es. Trotz allem sind die Menschen das farbigste Volk Tares. Seien es Gaukler und Barden, Könige und Ritter, Magier und Geweihte, jeder hat sein eigenes Gewissen, seine eigenen Gedanken und dies macht das Volk der Menschen so faszinierend und doch so schwach. Die Magie, die Astrael ihnen schenkte, ist kaum zu vergleichen mit der Magie der Fey. Nur wenige im Vergleich zu den Elfen beherrschen die Magie, die sie auch aus den astralen Banden Astraels schöpfen und nicht wie die Elfen aus der Natur und den Elementen. Trotzdem sind die menschlichen Meistermagier die wohl stärksten Tares.

Über die Menschen:
Größe: Mann: 1,60 - 1,80; Frau: 1,55 - 1,75
Magiebegabung: Alle Magier, Druiden, Hexen und Hexer, Schamanen, Scharlatane.
Ursprung: Geboren im späten 2ten Zeitalter Tares, geschaffen durch die Viergötter und den Einen.
Klassenübersicht der Menschen:
* NUR durch Ausbildung erreichbar.



Nortraven

Rassenbeschreibung:
Die Nortraven sind die Bewohner des rauhen Nordens Galadons, dieses Land ist nach ihnen benannt - das Norland. Dieses rauhe Seefahrervolk hält die besten und bekanntesten Seefahrer inne, die als einzige bis in die jüngste Zeit das wilde Nordwasser zu befahren wussten. Ebenso ist ihre Kunst des Schiffsbau berühmt und schon bei der Entdeckung Siebenwinds behilflich gewesen. Doch sie kämpfen ebenso für ein freies Land, ohne die Schirmherrschaft Galadons. Mit ihren eigenen Göttern, Sagen und Märchen sind sie das erste Volk der Menschen, dass wir Euch hiermit vorstellen wollen. Allerdings sollte man darauf Achten sie nicht als Menschen zu benennen, da sie sich durch ihre Kultur sowie körperlichen Abweichungen selber nicht als Menschen sehen sondern als eigene Rasse und dadurch eher negativ reagieren wenn jemand aus einer anderen Rasse sie als Menschen bezeichnet.

Über die Nortraven:
Größe: Mann: 1,70 - 2,30; Frau: 1,70 - 2,10
Magiebegabung: Druiden, Schamane.
Ursprung: Geboren im 2ten Zeitalter Tares, geschaffen durch Tjarek und Eydis.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Nortraven:
* NUR durch Ausbildung erreichbar.
° rassenübergreifende Klassenbeschreibung




Talzwerge

Rassenbeschreibung:
Die Talzwerge gehören wie die Bergzwerge zum Volk der "Dwarschim", wie sie sich selbst seit Urzeiten nennen, den Zwergen. Im Gegensatz zu ihren Brüdern der Berge, Höhlen und Bingen leben sie am Fuße der Berge oder in ruhigen Tälern, betreiben kleine Gärten, manchmal auch kleine Äcker, haben ein kleines Zwergenpony und leben in den Tag hinein. Sie sind ein wenig größer als ihre Brüder, und auch ihr Haar- und Bartwuchs ist nicht ganz so ausgeprägt. Geschickt sind sie in den fitzeligen Dingen. Uhren, Fallen und Werkzeug, die sie aus Holz und Eisen basteln, gehören zu ihren Freizeitbeschäftigungen. Auch der Alchemie sind sie nicht abgeneigt, und so kann es schon einmal *Rums* machen in einer der kleinen Holzhütten. Ihr Glaube gilt den Elementarherren. Manche unter ihnen sind so naturverbunden, dass sie oft Jäger, Pflanzensucher und Alchemist in einem sind. Die Druiden sind die einzigen unter ihnen, die in der Magie bewandert sind. Ansonsten sind sie ein sehr gemütliches Volk, und man sagt ihnen schonmal eine Verwandtschaft mit den Halblingen nach. Sie sind es auch, die den Handel mit ihren Brüdern den Bergzwergen aufrecht erhalten, da diese nur selten zum Handeln aus ihren Bingen kommen.

Über die Talzwerge:
Größe: Mann: 1,10 - 1,40; Frau: 1,00 - 1,35
Magiebegabung: Druiden
Ursprung: Geboren im 2ten Zeitalter Tares, geschaffen durch die Elementarherren.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Talzwerge:

* NUR durch Ausbildung erreichbar.
° rassenübergreifende Klassenbeschreibung



Bergzwerge

Rassenbeschreibung:
Die Bergzwerge sind die Könige der Berge und Felsen. Ihre Schmiedekunst gilt als perfekt, ihre Stollen und Minen als Wunderwerk der Baukunst. Keine andere Rasse dringt weiter und tiefer in die Berge vor und manchen graust es allein bei dem Gedanken, so weit von der Oberfläche entfernt zu sein. Doch die Strapazen und Entbehrungen in den tiefsten Tiefen werden durch einen einzigartigen Fund belohnt: Fethril. Fethril ist das stärkste Metall Tares und Rüstungen, die aus ihm geschmiedet wurden, sind ebenso kostbar wie robust. Es gilt als große Ehre und als seltenes Privileg, solch ein Rüstungsteil zu erhalten. Die Bergzwerge sind ein wenig kleiner, stärker und behaarter als die Talzwerge, auch das Zwergenbier, das sie selbst brauen, ist ihnen lieber als der Traubenwein der Talzwerge. Doch ihre Größe stört sie nicht beim Schmieden oder Schürfen, ja selbst im Kampfe scheint sie ihnen von Vorteil zu sein - denn die Äxte und Hämmer eines Kriegers der Ihren brachten schon oft den Tod über ihre Feinde. Ihre stetige Abgeschiedenheit von den anderen Rassen hat viele Vorurteile, großes Misstrauen und Unverständnis zur Folge. Sie leben fast ausschließlich in ihren gut geschützten Bingen, zu welchen selbst ihre Verwandten, die Talzwerge, nur selten Zutritt haben, und arbeiten dort Tag für Tag, Jahrhundert für Jahrhundert, um ihre Berufung zu erfüllen und ihr Handwerk zu perfektionieren. Die Anlässe, zu denen sie ihre Bingen verlassen, sind selten, doch sieht man sie seit Hilgorads Prophezeiung immer häufiger an der Oberfläche. Jedoch kommen sie aus ihren Bingen hervor, um den Talzwergen in einer Notlage zu helfen. So kam es schon öfters vor, dass ganze Armeen aus den Bergen krochen, um eine Stadt der Talzwerge durch kampfkräftige Bärte zu verstärken.

Über die Bergzwerge:
Größe: Mann: 1,10 - 1,40; Frau: 1,00 - 1,35
Magiebegabung: Keinerlei magische Begabung.
Ursprung: Geboren im 2ten Zeitalter Tares, geschaffen durch die Elementarherren.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Bergzwerge:

* NUR durch Ausbildung erreichbar.
° rassenübergreifende Klassenbeschreibung


Halblinge

Rassenbeschreibung:
Kommen wir somit also zu dem wohl gemütlichsten und in die Geschichte am wenigsten-eingreifenden Völkchen Tares - den Halblingen. Ihre liebenswürdige Art, ihr Sinn für die Leckereien des Lebens und ihre großen pelzigen Füße sind die Markenzeichen der Halblinge. Man nimmt an, dass sie weit entfernte Verwandte der Talzwerge sind, was in manchen Lebenslagen sehr deutlich wird. Sie sind zwar ein wenig kleiner und haben noch weniger einen Bart wie sie, doch in ihrer Lebensweise sind sie sich sehr ähnlich. Ihre Wohnungen - meist kleine Höhlen mit runden Türen und Fenstern oder kleinen Holzhütten mit Gemüse- und Blumenbeeten - sind für die Halblinge ständige Heimat und so ist alles was über den Garten und das Dorf hinaus geht meist unbekannt, somit auch böse und einfach nicht alltagstauglich. So kommt es auch nur alle Jahrzehnte vor, dass sich ein Halbling auf die Reise macht oder das heimische Dorf verlässt. Meist ist es dann auch so, dass dieser schnell einen schlechten Ruf bekommt. Die Halblinge an sich glauben weniger an große Götter, haben auch keinen König, und so lebt jedes Dorf für sich und sie haben somit alles was sie brauchen. Eine gemütliche Pfeife, genug zu essen und einen Platz im Sonnenschein. Trotz allem sind sie sehr geschickt und so mancher Halbling ist als Meisterdieb reich geworden. Doch lieber stehen sie am heimischen Holzofen und kochen sich eine warme Suppe. Magie ist ihnen fremd, wie auch Dämonen oder böse Geister.

Über die Halblinge:
Größe: Mann: 0,90 - 1,20; Frau: 0,80 - 1,15
Magiebegabung: Keinerlei magische Begabung.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Halblinge:
* NUR durch Ausbildung erreichbar.






Orken

Rassenbeschreibung:
Das im Norden Khalandras sowie im nordöstlichen Ravel zahlreich vertretene Volk der Orken gehört mit den Zwergen und Elfen zu den sehr alten Völkern. Geschaffen aus dem totem Fleisch eines alten und mächtigen Trolles, den zuvor Be'rglum und Ci'rgbus im Kampfe besiegten. Das schwarze, rauhe Fell der Khalandra-Orken brachte ihnen schnell den Beinamen "Schwarzpelze" ein. Die Orken selbst sind wilde und starke Krieger, bei denen sich jedoch erste Anzeichen von Kultur bemerkbar machen, da so mancher Orkstamm schon sesshaft geworden ist. Sie leben in einem recht simplen Kastensystem, an dessen Spitze der Häuptling steht. Oftmals befinden sich die Stämme selbst im Kampf gegeneinander, da der Anspruch besteht, der eigene Stamm wäre der stärkste. Es wäre der Stamm, der die Orken einen könnte. Ansonsten sind die Orken geschickte Jäger auf das Steppentier. Manche Stämme halten sich jedoch auch kleine Viehherden aus Schafen oder Schweinen, die sie in hölzernen Zäunen zusammenhalten. Sesshafte Stämme versuchen gar, dem kargen Boden der khalandrischen Steppen etwas zu entlocken. Der Glaube der Orken gilt den beiden Göttern Ci'rgbus und Be'rglum, die sie als ihre Erschaffer sehen. Die Stammesältesten bilden die Schamanen, die oftmals gegenüber den anderen Orken ein hohes Alter erlangen. Sie bilden neben dem Stammesführer die wichtigste Person im Stammesgeflecht. Mit der Macht der Schamanen konnten die Orken schon öfters gegen die hochmilitärischen Armeen des Mittelreiches bestehen, so auch in den galadonischen Grenzregionen.

Über die Orken:
Größe: Mann: 1,60 - 1,80; Frau: 1,55 - 1,75
Magiebegabung: Nur Schamanen.

Wissenswertes:
Klassenübersicht der Orken:



Letzte Änderung: 18.11.2012